Jeep Compass in Österreich angekommen!

Jeep® Compass – der neue Kompakt-SUV bietet unübertroffene

4×4 Fähigkeiten, ausgezeichnete Fahrdynamik und unverkennbares, authentisches Jeep-Design

 

  • Der Jeep® Compass kombiniert nutzerfreundliche Technologien und eine Vielfalt an Fahrer-Assistenzsystemen mit legendären Jeep Geländefähigkeiten sowie einem einzigartigen und modernen Design
  • “Opening Edition” mit 199,- Euro Leasingrate
  • Seit 7. Juli bei den österreichischen Händlern erhältlich
  • Preise starten bei 26.890,-Euro

 

Der neue Jeep® Compass bietet eine einzigartige Kombination von Eigenschaften wie legendärer und klassenbester 4×4 Geländefähigkeiten, modernem und authentischem Jeep Design, exzellenter Fahrdynamik auf der Straße, Open Air Freiheit und eine komplette Bandbreite an fortschrittlichen, nutzerfreundlichen Technologien für Konnektivität und Sicherheit.

 

Der neue Compass bedeutet eine wesentliche Erweiterung der Modellpalette von Jeep weil er es der Marke ermöglicht, damit auch im Segment der kompakten SUV anzutreten, einem weltweit extrem wichtigen Segment, das bis zum Jahr 2020 voraussichtlich um 20% auf 7,5 Millionen verkaufte Einheiten wachsen wird. Alleine in Europa zählt das Segment bereits über 1,6 Millionen Fahrzeuge und wird bis 2020 auf mehr als 2 Millionen anwachsen.

 

Mit der Einführung des Compass vervollständigt Jeep seine Modellpalette in Europa und deckt nun jedes einzelne SUV Segment ab. Das neue Modell bietet ein überzeugendes Angebot, das legendäre Jeep Geländefähigkeiten mit exzellenter Fahrdynamik auf der Straße, einzigartigem Jeep-Design und einer Vielfalt an fortschrittlichen Technologie- und Sicherheitsausstattungen kombiniert.

 

Um alle Wünsche und Bedürfnisse der Kunden ansprechen zu können, besteht das Angebot des Compass in Österreich aus zwei Benzin- und drei Dieselmotorisierungen mit insgesamt sieben unterschiedlichen Antriebskombinationen sowie aus vier Ausstattungsversionen: Sport, Longitude, Limited – das Topmodell bezüglich Kultiviertheit, serienmäßiger Technologie und Ausstattung – und Trailhawk, für klassenbeste Trail Rated 4×4 Fähigkeiten.

 

Bereits seit März ist ein spezielles “Opening Edition“ Modell bestellbar, das in perfekter Weise Charakter, Design, Technologie und Leistungsfähigkeit kombiniert. Die entweder mit dem 140 PS starkem 2.0 Dieselmotor oder dem 1.4 Benzinmotor mit 170 PS angebotene „Opening Edition“ ist jeweils mit Allradantrieb und Neunstufen-Automatik kombiniert und bietet unter anderem 19 Zoll Leichtmetallräder, 8.4 Zoll Navigationssystem mit Touchscreen, BEATS Audiosystem mit 506 Watt Musikleistung, Auffahrwarnsystem, Spurhalterassistent sowie hintere Einparksensoren. Bei Finanzierung über die FCA Bank beträgt die monatliche Leasingrate 199,- Euro.

 

Jeep® Compass: Unverkennbares, modernes, authentisches Jeep Design

 

  • Der neue Compass ist sofort als Jeep erkennbar, dank der markanten, vom Flaggschiff der Marke inspirierten Designmerkmale.
  • Hochwertiger Innenraum mit skulpturierten Oberflächen, präzisen Details und Funktionalität
  • „Easter Eggs“ kehren zurück – kleine, von Designern versteckte Details

 

Der neue Jeep Compass bietet eine einzigartige, moderne Design-Ästhetik mit breiter Präsenz und außergewöhnlichen Glas-/Rad-Proportionen. Der neue Kompakt SUV ist sofort als Jeep erkennbar dank der charakteristischen, traditionellen, vom Grand Cherokee inspirierten Designmerkmale, wie dem Kühlergrill mit sieben Lüftungsschlitzen oder den trapezförmigen Radhäusern. Die Designer von Jeep haben dem legendären Kühlergrill mit sieben Lüftungsschlitzen einen frischen Look gegeben, indem sie jeden einzelnen der verchromten Schlitze in ein glanzschwarzes Feld setzten. Die schwarz gerahmten Scheinwerfer – Einfassungen verstärken die Persönlichkeit und den Ausdruck der Vorderansicht.

 

Die typischen trapezförmigen Radhäuser, muskulöse Kotflügel und die flotte, dramatische Dachlinie schaffen ein eindrucksvolles Profil. Typische Fensterrahmen mit einem Element, das sich um die gesamte Karosserie zieht erzeugen gemeinsam mit dem auf Wunsch lieferbarem schwarz lackierten Dach einen einzigartigen Premium-Auftritt. Das ebenfalls auf Wunsch lieferbare zweiteilige Sonnendach mit maximaler Kopf-Freiheit liefert das Open Air Gefühl, das zur Marke Jeep gehört.

 

Ein herausragendes Merkmal der Rückansicht sind die schlanken LED Heckleuchten, die in die Heckklappe übergehen und damit das Fahrzeug sofort als einen Jeep Compass erkennbar machen. Für zusätzlichen Komfort bietet der neue Jeep Compass auf Wunsch eine elektrisch betriebene Heckklappe.

 

Der neue Jeep Compass bietet eine Auswahl von 12 Lackierungen sowie 6 verschiedenen Felgen-Designs, je nach Ausstattungsvariante in Dimensionen von 16 bis 19 Zoll.

 

Die Innenraum-Designmerkmale des neuen Compass umfassen wertige Materialien und fortschrittliche technische Details. Die trapezförmige Einfassung der Mittelkonsole ist ein charakteristisches Jeep Designmerkmal und zeigt Farbe und Finish, die die Innenraumauswahl ergänzen. Die obere Mittelkonsole beherbergt die Touchscreens mit fünf, sieben oder 8,4 Zoll Bilddiagonale des Uconnect-Systems. Die untere Mittelkonsole integriert die Funktionsmerkmale des Jeep Compass wie zum Beispiel den Schalthebel, den Wahlschalter des Selec-Terrain, die elektronische Feststellbremse, den Schalter für das Start-/Stopp-System, Bedienelemente für Klimatisierung und Lautstärke sowie die einfach zu erreichenden Anschlüsse für Ladefunktionen und Konnektivität. Das Anzeigenfeld für den Fahrer ist umsichtig gestaltet und in einem je nach Ausstattung 3,5 bis sieben Zoll großen LED Informationszentrum zusammengefasst. Das in den Modellen Limited und Trailhawk serienmäßige Vollfarb-Display mit sieben Zoll Durchmesser zeigt Informationen, die sich der Fahrer selbst konfigurieren kann.

Die Sitze sind je nach Modell mit hochwertigem Stoff, Leder oder einer Kombination aus beidem bezogen. Die Rücksitzlehne ist im Verhältnis 60:40 umklappbar.

 

Natürlich bietet der Compass auch gut durchdachte Ablagemöglichkeiten inklusive einen Ablagefach unter dem Beifahrersitz sowie einen in der Höhe verstellbaren und herausnehmbaren Ladeboden im Kofferraum.

 

Wie auch schon im Jeep Renegade haben die Designer des Compass auch hier einige „Easter Eggs“ versteckt, die von den Besitzern der Fahrzeuge meist erst im Laufe der Zeit entdeckt werden. Oft sind es kleine Styling-Merkmale, die an die Geschichte der Marke erinnern, wie der markante Kühlergrill oder Ikonen der Marke, wie der Wrangler. Manchmal sind sie auch von der Natur inspiriert, wie Landkarten von berühmten Offroad Gegenden.

Jeep® Compass: entwickelt für souveräne Fahreigenschaften auf der Straße und legendäre Offroad-Fähigkeiten

 

  • „Small-Wide 4×4“ Fahrzeug-Architektur als Basis für legendare Jeep Fähigkeiten
  • Ausgezeichnetes Fahrverhalten durch Einzelradaufhängung, elektrische Servolenkung und exklusives „Frequency Selective Damping“ (FSD) System
  • “Jeep Active Drive”, “Jeep Active Drive Low” und “Jeep Selec-Terrain“ für legendäre Offroad-Fähigkeiten

 

Der neue Jeep Compass wurde auf Basis der „Small-Wide 4×4“ Architektur von FCA entwickelt mit Einzelradaufhängung für sowohl klassenbeste Offroad-Fähigkeiten als auch ausgezeichnetes dynamisches Fahrverhalten auf befestigten Straßen sowie Sicherheit für alle  Passagiere.

 

Die modulare Architektur des Compass ermöglicht den Bau mehrerer Modelle unter Verwendung der gleichen Basis. Das resultiert in besserer Qualität und Zuverlässigkeit, kürzerer Entwicklungszeit und verbesserte Fertigungsmittel. Die Architektur umfasst gemeinsame, austauschbare Komponenten, und ermöglicht die Modularität des Radstands, der hinteren Spur, des vorderen Überhanges sowie der Länge und Breite über Fahrzeugbaureihen.

 

Computersimulierte Belastungstests sowie der umfassende Einsatz von fortschrittlichen Stahlsorten und Komposit-Materialien verleihen der Architektur des Compass eine sehr verwindungssteife Karosserie als Grundlage für hohe Belastbarkeit bei Geländefahrten mit Federwegen an der Hinterachse von bis zu 208 Millimetern und einer Bodenfreiheit von 216 Millimeter bei gleichzeitig strafferem und direkterem Gefühl, das auch bei höheren Geschwindigkeiten Kontrolle und Sicherheit vermittelt.

 

Der Jeep Compass bietet ein ausgezeichnetes Fahr- und Handlingverhalten und wurde sowohl auf Landstraßen, Autobahnen und in weltweiten Prüfeinrichtung abgestimmt und kalibriert, um die Erwartungen der Kunden rund um den Globus zu erfüllen und vor allem um dem Fahrstil und den Erwartungshaltungen hinsichtlich Handling der europäischen Kunden zu entsprechen.

 

Der neue Compass basiert auf einer selbsttragenden Karosseriestruktur und profitiert von der Verwendung hochfester Stähle und struktureller Klebeverbindungen und damit von hoher Verwindungssteifigkeit. Mehr als 65 Prozent der Karosserie sind aus hochfesten Stählen gefertigt, um Fahrzeugdynamik und Unfallschutz zu maximieren und gleichzeitig das Gewicht auf ein optimales Maß zu bringen

Souveräne Fahreigenschaften auf der Straße

Die von FCA einwickelte „Small-Wide 4×4“ Architektur, Einzelradaufhängung rundum, sowie die präzise elektrische Servolenkung sorgen für dynamisches und sicheres Fahrverhalten des neuen Jeep Compass auf befestigten Straßen.

 

Die Vorderachse des Jeep Compass ist eine McPherson Federbein-Konstruktion mit außergewöhnlicher Robustheit, einem Federweg von 170 Millimetern, hoher Kurvenstabilität und geringem Gewicht. Ein verstärkend wirkender vorderer Querträger verbessert den Akustikkomfort für die Passagiere und bildet einen dritten Lastpfad, der bei einem Unfall auftretende Kräfte zusätzlich lenkt und absorbiert. Eine technische Innovation ist die zweigeteilte obere Befestigung der Stoßdämpfer, die Vibrationen auf zwei verschiedenen Wegen in die Karosseriestruktur einleitet und damit nicht nur die Geräuschentstehung effektiv dämpft sondern auch die Wirkungsweise der Dämpfer selbst optimiert.

 

Ebenso aufwändig und in Sachen Geräuschisolierung wirkungsvoll ist die Hinterachse konstruiert. An einem isolierten Hilfsrahmen ist eine leichte Federbein-Konstruktion mit zwei Längslenkern und den beiden Antriebswellen angelenkt. Die hoch eingebauten Stoßdämpfer sind mit Schraubenfedern zu den sogenannten „Chapman Struts“ Federbeinen kombiniert, die auf der Straße Wankbewegungen der Karosserie bei hohem Kurventempo einschränken und gleichzeitig die bei Geländefahrten so nützlichen langen Federwege von bis zu 200 Millimetern erlauben.

 

Der neue Compass ist mit dem in die Fahrwerksgeometrie integrierten „Frequency Selective Damping“ (FSD) System ausgerüstet, das überragende Fahrstabilität ermöglicht. Dieses im Segment exklusive System kann hochfrequente Fahrwerkseinflüsse von Unebenheiten der Straßenoberfläche aktiv ausfiltern und dabei seine Grundeinstellung so verändern, das Komfort und Laufruhe gewahrt bleiben, ohne dass die dynamischen Eigenschaften negativ beeinflusst werden.

 

Die elektrische Servolenkung ist beim neuen Jeep Compass mit einem Lenkassistenten kombiniert. Diese innovative Lösung sorgt für ein direktes Lenkverhalten bei allen Fahrgeschwindigkeiten und erhöht die Sicherheit mit aktiver Lenk-Beeinflussung in kritischen Situationen.

 

Bei der elektrischen Servolenkung bewegt ein Ritzel die Zahnstange im Lenkgetriebe direkt mittels eines Elektromotors, was den Kraftstoffverbrauch im Vergleich zu einem herkömmlichen hydraulischen System reduziert.

Der Lenkassistent des Compass ist in den Steuercomputer der elektronischen Stabilitätskontrolle integriert, der Bewegungen des Fahrzeugs in Relation zu Lenkbewegungen, Beschleunigung und Geschwindigkeit überwacht.

 

Klassenbeste Geländefähigkeiten mit zwei führenden Allrad-Systemen

Der Jeep Compass bietet zwei innovative, intelligente Antriebssysteme für klassenbeste Geländefähigkeiten bei allen Witterungsbedingungen: Jeep Active Drive und Jeep Active Drive Low, letzteres mit einer Kriechuntersetzung von 20:1. Beide Systeme können 100 Prozent des verfügbaren Drehmoments wenn nötig an ein einziges Rad leiten. Sowohl Jeep Active Drive als auch Active Drive Low verfügen über das Jeep Selec-Terrain System mit bis zu fünf Modi (Auto, Snow, Sand und Mud, plus Rock beim Modell Trailhawk) für die jeweils beste 4×4-Leistung auf jeder Art von Untergrund und bei jedem Wetter.

 

Beide 4×4 Systeme schalten bei Bedarf sofort ohne Zutun des Lenkers auf Allradantrieb um.

Außerdem verfügen alle Allradversionen des Compass über eine 4WD „Lock“ Funktion, die den permanenten Allradantrieb sperrt und über die Selec Terrain Traktionskontrolle aktiviert werden kann.

 

Der Compass verfügt außerdem über ein System zur automatischen Entkoppelung für Hinterachsantrieb, Kardanwelle und Verteilergetriebe. Das System schaltet nur dann stufenlos von Front- auf Allradantrieb, wenn tatsächlich 4×4-Fähigkeiten gefordert sind. So wird der Treibstoffverbrauch im Normalbetrieb deutlich reduziert.

 

Der Compass Trailhawk bietet zusätzlich eine um knapp 25 Millimeter höhere Bodenfreiheit von bis zu 216 Millimeter, Unterfahrschutzbleche, einen roten Schlepphaken am Heck, Front- und Heckschürzen für mehr Geländefähigkeit und aggressive Geländebereifung der Dimension 17 Zoll. So ausgestattet, erreicht der Compass Trailhawk 30 Grad Böschungswinkel vorn, 24,4 Grad Rampenwinkel und 33,6 Grad Böschungswinkel hinten.

 

Zu den Trail Rated Geländefähigkeiten des Trailhawk tragen außerdem Selec-Terrain mit Selec-Speed Control und Bergabfahr-Assistent bei.

 

Jeep Active Drive

Mit seinem innovativen Verteilergetriebe (Power Transfer Unit; PTU) wechselt Jeep Active Drive bei jeder Geschwindigkeit voll automatisch, stufenlos und bedarfsgerecht zwischen Vorder- und Allradantrieb. Dabei kann Jeep Active Drive bis zu 2.000 Newtonmeter des verfügbaren Drehmoments zu den Hinterrädern schicken. Das System bedarf keiner Aktion des Fahrers, bietet Gier-Korrektur in dynamischen Situationen, verbessert sowohl Über- als auch Untersteuern und sichert damit optimale Haftung auf Oberflächen mit niedriger und wechselnder Traktion. Eine voll variable Nasskupplung im Hinterachs-Differenzial nutzt die von Jeep selbst entwickelten Algorithmen zur exakten Dosierung von Drehmoment an die Hinterachse für jede Fahrsituation – vom sportlichen Anfahr-Start über dynamisches Kurvenfahren bis hin zu Oberflächen mit wenig Traktion.

Jeep Active Drive Low

Jeep Active Drive Low baut auf Jeep Active Drive auf und fügt mittels intelligenter Kombination aus Antriebsachsübersetzung, extrem kurzer erster Gangstufe und Hill Descent Control ein Kriechgang-Verhältnis von 20:1 hinzu. Das System ist der Version Trailhawk mit dem 170 PS starkem 2.0 Turbodiesel-Motor und Neunstufen-Automatik vorbehalten und macht den Trailhawk sogar bei extremen Geländebedingungen zum Klassenbesten.

 

Jeep Active Drive Low verfügt über den Bergabfahr-Assistenten (Hill Descent Control) und beim Trailhawk zusätzlich über einen fünften Modus „Rock“ für das Selec-Terrain™ System.

 

Hill Descent Control lässt den Compass weich und kontrolliert selbst unebene und rutschige Gefälle meistern, ohne dass der Fahrer das Bremspedal auch nur berühren muss. Mit aktivierter Hill Descent Control übernimmt das ABS die Kontrolle an jedem einzelnen Rad und führt den Compass selbst an extremen Gefällen sicher nach unten.

 

Jeep Selec-Terrain™ System

Sowohl Jeep Active Drive als auch Jeep Active Drive Low sind mit der Jeep Selec-Terrain™ Traktionskontrolle kombiniert, die es dem Fahrer erlaubt, diejenigen Einstellungen für Straße und Gelände auszuwählen, die er möchte.

 

Der Wahlschalter des Selec-Terrain stellt dem Fahrer bis zu fünf verschiedene Fahr-programme zur Verfügung, mit denen er unter allen Umständen und bei allen Bodenbedingungen stets das beste Fahrergebnis erzielen kann: Auto, Snow, Sand und Mud und – ausschließlich beim Jeep Active Drive Low System des Trailhawk – Rock.

 

Jeep® Compass: Komplettes Angebot an kraftvollen und effizienten Antrieben

 

Um möglichst alle Kundenwünsche abzudecken, bietet der neue Jeep Compass in Österreich mit einem Benzinmotor und zwei Turbodieselmotoren, Front – oder Allradantrieb, sowie einer Neunstufen-Automatik und einem Sechsgang-Schaltgetriebe insgesamt sieben Antriebsoptionen zur Wahl.

 

1.6 MultiJet II-Dieselmotor mit Start/Stopp-Automatik 

  • Leistung: 88 kW (120 PS) bei 3.750 U/min
  • Drehmoment: 320 Nm bei 1.750 U/min
  • Kraftübertragung: Sechsgang-Schaltgetriebe
  • Antrieb:             Vorderradantrieb
  • Kombinierter Verbrauch und CO2 Ausstoß: 4,4 Liter / 117 Gramm

 

Der 1,6 Liter große Reihenvierzylinder-Turbodiesel-Motor erzielt seine bemerkenswerte Leistungsfähigkeit mit einer elektronisch gesteuerten, variablen Turbolader-Geometrie und mit MultiJet II, der preisgekrönten Common Rail-Kraftstoffeinspritzung. Die Start/Stopp-Technologie hilft, Emissionen und Verbrauch zu reduzieren. Abgasseitig verfügt der Motor über einen nah am Auspuffkrümmer angebrachten Dieselpartikelfilter (DPF) und eine Niedrigdruck-Abgasrückführung und erreicht so die Abgasklasse Euro 6.

 

2.0 MultiJet II-Motor mit Start/Stopp-Automatik

  • Leistung: 103 kW (140 PS) bei 4.000 U/min

125 kW (170 PS) bei 4.000 U/min

  • Drehmoment: jeweils 350 Nm bei 1.750 U/min
  • Kraftübertragung: Sechsgang-Schaltgetriebe mit 140 PS

Neunstufen-Automatikgetriebe mit 140 PS und 170 PS

  • Antrieb: Allradantrieb Jeep Active Drive

Jeep Active Drive Low bei Trailhawk (170 PS)

  • Kombinierter Verbrauch und CO2 Ausstoß:

140 PS / Schaltgetriebe: 5,2 Liter / 138 Gramm

140 PS / Automatik:        5,7 Liter / 148 Gramm

170 PS / Automatik:        5,7 Liter / 148 Gramm

 

Mit seinem Leistungsangebot von 103 kW (140 PS) oder 125 kW (170 PS) liefert der 2,0 Liter große MultiJet II-Reihenvierzylinder-Turbodiesel-Motor die Basis für drei attraktive Motor-/Getriebekombinationen: 140 PS mit Sechsgang-Schaltgetriebe oder Neunstufen-Automatik, 170 PS mit Neunstufen-Automatik. Auch beim 2.0 MultiJet II-Turbodiesel-Motor verbessert eine elektronisch gesteuerte variable Turbolader-Geometrie die Leistungsfähigkeit. Der Motor erreicht die Abgasklasse Euro 6.

Das MultiJetII Common Rail-Diesel-Direkteinspritz-System ist aktuell die fortschrittlichste Lösung für die unabhängige Steuerung hoher Einspritzdrücke. Das Motormanagement kann um die Haupteinspritzung herum weitere kleine Mengen von Kraftstoff in den Verbrennungsraum einbringen, um unter allen Lastzuständen eine besonders weiche Verbrennung zu gewährleisten.

 

1.4 MultiAir2 Turbo-Benzinmotor mit Start/Stopp-Automatik

  • Leistung: 103 kW (140 PS) bei 5.000 U/min

125 kW (170 PS) bei 5.500 U/min

  • Drehmoment: 230 Nm bei 1.750 U/min

250 Nm bei 2.500 U/min

  • Kraftübertragung: Sechsgang-Schaltgetriebe mit 140 PS

Neunstufen-Automatikgetriebe mit 170 PS

  • Antrieb: Vorderradantrieb mit 140 PS

Allradantrieb Jeep Active Drive mit 170 PS

  • Kombinierter Verbrauch und CO2 Ausstoß:

140 PS /Frontantrieb:    6,2 Liter / 143 Gramm

170 PS / Allradantrieb:  6,9 Liter / 160 Gramm

 

Dieser 1,4 Liter große Reihenvierzylindermotor mit Abgasturbolader und Ladeluftkühler nutzt als kleinstes Mitglied der neuen Fiat Chrysler Vierzylinder-Familie die voll variable MultiAir2 Einlassventilsteuerung, die von Fiat Powertrain entwickelt wurde. MultiAir2 fügt weitere zwei Prozent an Kraftstoffeinsparung hinzu, verglichen mit der ursprünglichen 16-Ventil SOHC MultiAir-Version.

 

Der neue Jeep Compass wird für die Motorversionen 1.4 MultiAir2 Turbo (Benzin) sowie 2.0 MultiJet II (Diesel) sowohl mit 140 als auch mit 170 PS mit einem Neunstufen- Automatikgetriebe angeboten, das dem neuen SUV hilft, seine Leistung so effizient wie möglich einzusetzen – eindrucksvolle Fahrleistungen bei niedrigem Verbrauch sind das Ergebnis.

 

Die voll elektronisch gesteuerte Automatik kann zwischen verschiedenen Schalt-Layouts für unterschiedliche Bedingungen und Fahrzustände wählen, die jeweils Schaltqualität, Schaltpunkte, Verbrauch, Leistung und Handling optimieren. Die Steuerungs-Software berücksichtigt dabei Faktoren wie Gaspedalstellung, Drehmomentabgabe des Motors, Beschleunigungsvorgänge mit Kickdown sowie die aktuelle Geschwindigkeit und optimiert mit diesen Parametern sämtliche Schaltvorgänge unter Leistungs- und Verbrauchsgesichtspunkten. Für hohen Fahrkomfort überwacht die Getriebesteuerung Temperatur, Geschwindigkeit und den Status der elektronischen Stabilitätskontrolle. Manuelle Schaltvorgänge führt der Fahrer, wenn gewünscht, mit der Autostick-Funktion durch.

 

Maßgeschneidert auf die Erfordernisse beim Compass Trailhawk verfügt das Neunstufen-Automatikgetriebe über ein Kriechgang-Übersetzungsverhältnis von 20:1.

Jeep® Compass: Fortschrittliche, nutzerfreundliche Technologien für Sicherheit und Infotainment-Systeme

 

  • Neuer Standard im Bereich Sicherheit mit mehr als 70 verfügbaren Sicherheitseigenschaften inklusive Frontkollisionswarner mit Aufprallvermeidung sowie Spurhalteassistent serienmäßig bei allen Modellen
  • Drei neue Uconnect Systeme für sichere Kommunikation, Unterhaltung und Navigation

 

Sicherheit und Schutz standen bei der Entwicklung des neuen Jeep Compass an vorderster Stelle – mit über 70 verfügbaren Schutz- und Sicherheitsfunktionen.

Serienmäßig für alle Jeep Compass sind unter anderem sechs Airbags (Front-, Seiten- und Window-Airbags) sowie die elektronische Stabilitätskontrolle (ESP) mit elektronischem Wank und Überrollschutz (ERM) oder Anhängerstabilisierung. Eines der vor allem in dieser Fahrzeugklasse innovativsten Systeme im Compass ist der Frontkollissionswarner (Forward Collision Warning-Plus). Dieser nutzt Radar- und Videosensoren um zu erkennen, ob sich das Fahrzeug einem anderen Objekt zu schnell annähert und unterstützt den Fahrer dann sofort um einen Aufprall zu vermeiden – zunächst mit einem akustischen und visuellen Warnsignal, danach mit Bremseneinsatz. Ebenfalls in allen Modellen serienmäßig ist der Spurhalteassistent Plus, der den Fahrer bei unbeabsichtigter Spurabweichung akustisch und visuell sowie mit einem Gegenimpuls am Lenkrad warnt.

 

Zusätzlich sind auf Wunsch weitere Ausstattungsmerkmale für aktive und passive Sicherheit erhältlich wie der Totwinkel-Assistent inklusive hinterer Querbewegungserkennung, der adaptiver Tempomat mit automatischer Abstandsregelung oder die Rückfahrkamera mit dynamischen Führungslinien.

 

Der ebenfalls erhältliche Parkassistent für paralleles und rechtwinkliges Einparken erkennt seitliche Parklücken und unterstützt durch automatische Betätigung der Lenkung den Einparkvorgang.

 

Der neue Jeep Compass setzt außerdem einen neuen Standard bei den Infotainment-Systemen. Er bietet drei neue Uconnect Systeme (UConnect 5.0, 7.0 und 8.4NAV) für Kommunikation, Entertainment und Navigation einschließlich einem der größten Vollfarb-LED-Instrumentenfelder im Segment. Uconnect 7.0 oder 8.4NAV kommen mit einem hochauflösenden Bildschirm mit kapazitiver Berührungssteuerung und integrieren auch Apple CarPlay und Android Auto (serienmäßig bei Limited und Trailhawk) sowie Freisprecheinrichtung, Navigation (bei 8.4NAV) und Diktierfunktion. Kunden können so die Sprachsteuerung und die Infotainment-Systeme ihres kompatiblen Smartphones nahtlos integrieren.

 

Der Modelle Limited und Trailhawk mit dem Uconnect 8.4NAV bieten die zusätzliche Funktion „Jeep Skills“. Diese Applikation stellt dem Fahrer diverse Kennzahlen zur Verfügung um die Offroad-Leistungen des Fahrzeuges ersichtlich zu machen. Dazu gehören unter anderem die Angabe von Steigung, Seehöhe, Lenkwinkel oder Bremsweg.

 

Der neue Jeep® Compass, die Einstiegspreise

 

1.4 MultiAir2 Sport           103 kW/140 PS          6-Gang Manuell            FWD    26.890,-

1.4 MultiAir2 Limited        125 kW/170 PS          9-Stufen Automatik       AWD    39.990,-

1.6 MultiJet II Sport          88 kW/120 PS           6-Gang Manuell            FWD    27.990,-

2.0 MultiJet II Longitude              103 kW/140 PS           6-Gang Manuell            AWD    34.890,-

2.0 MultiJet II Longitude              103 kW/140 PS           9-Stufen Automatik       AWD    38.090,-

2.0 MultiJet II Limited      125 kW/170 PS           9-Stufen Automatik       AWD    42.890,-

2.0 MultiJet II Trailhawk   125 kW/170 PS           9-Stufen Automatik       AWD    TBD

 

Verbrauchswerte Jeep® Compass (l/100 km / g/km)

 

1.4 MultiAir2       140 PS           6-Gang Manuell            FWD    6,2 /143    später verfügbar

1.4 MultiAir2       170 PS           9-Stufen Automatik       AWD    6,9 / 160

1.6 MultiJet II      120 PS           6-Gang Manuell            FWD    4,4 / 117

2.0 MultiJet II      140 PS           6-Gang Manuell            AWD    5,2 / 138

2.0 MultiJet II      140 PS           9-Stufen Automatik       AWD    5,7 / 148

2.0 MultiJet II      170 PS           9-Stufen Automatik       AWD    5,7 / 148

 

Quelle:

Andreas Blecha
Public Relations Manager

FCA Austria GmbH

Schönbrunner Straße 297 – 307, 1120 Wien

Tel: 01-68001 1088

E-Mail: andreas.blecha@fcagroup.com

Jeep Presse im Web: www.jeeppress-europe.at

© 2015 - All Rights Reserved. Chrysler, Jeep, Dodge, Ram, Mopar and the Pentastar logo are registered trademarks of Chrysler Group LLC.